Sandbarg Entwicklung

Die Sandbargfläche ist im Mai 2020 erneut im Bauausschuss auf der Tagesordnung gewesen. Ein Investor bemüht sich um die Möglichkeit, dieses Gebiet mit Wohnungsbau und den Verbrauchermärkten Aldi/Rewe zu entwickeln.

Wir lehnen ab, dass das Gebiet mit Wohnungsbau und Verbrauchermärkten entwickelt wird. Inzwischen ist klar, dass dieses Gebiet für die Entwicklung einer Haltestelle in Frage kommen kann.

Wir sind dafür, die Sandbargfläche für einen möglichen Bahnhof zu sichern. Einen so großen Parkplatz, der hier beispielhaft wie in Klecken dargestellt ist, wollen wir nicht.

Der Erhalt oder die Nutzung der Sandbargfläche als „Parkanlage“ erscheint uns als beste Option.

Eine Parkanlage mit Heidelandschaft passt am besten zu Jesteburg als „Wohlfühlort“.

Wir fordern die Beteiligung der Jesteburger*innen noch vor einem Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan, um diese zentrale Stelle Jesteburgs zum Wohl seiner Bürger*innen zu entwickeln.

Das meint Kalle Glaeser

Alle Neuigkeiten mitbekommen!

Artikel kommentieren

Kommentar verfassen