Soziales

In unseren Gemeinden besteht eine sehr große Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement – in Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen. Die Ehrenamtlichen tragen viel zu einem vielfältigen, freundlichen, hilfsbereiten und funktionierenden Miteinander bei. Besonders ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass unser kulturelles, sportliches, soziales und dem Schutz und der Sicherheit dienenden Angebot so breit und bunt aufgestellt ist.

Wir Grüne werden dieses lebendige Miteinander in unserer Gemeinde weiter unterstützen. Ein konstruktiver und angemessener Umgang zwischen Politik, Bürger*innen und Verwaltung ist Voraussetzung dafür, dass Probleme/ Konflikte besprochen und bewältigt werden können.

Wir unterstützen aktiv die Anstrengungen in den Institutionen zur Inklusion. Wir wollen überall Barrieren abbauen, damit die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben selbstverständlich wird. Eine bedarfsgerechte und inklusive Betreuung von Kindern von 1 bis 12 Jahren muss weiter gewährleistet und ausgebaut werden.

Kinder und Jugendliche sollen konsequent an kommunalpolitischen Entscheidungen beteiligt und in ihrem Umweltbewusstsein gestärkt werden. Wir brauchen eine gute soziale Infrastruktur mit ausreichenden Beratungs- und Präventionsangeboten, die auch konkrete Hilfestellung leisten.

Getreu dem bekannten Sprichwort „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen“ unterstützen wir den Erhalt und den Ausbau einer inklusiven Bildungslandschaft (BinG) und anderer sozialer und kultureller Netzwerke. Aus der ersten „Willkommenskultur“ für die zu uns Geflüchteten sind für viele reale Lebensperspektiven geworden. In unserer Gemeinde haben wir gute Voraussetzungen, um weiteren Familien mit Fluchterfahrung ein neues Zuhause zu ermöglichen. Hierbei spielt die Sicherstellung der Sprachförderung eine zentrale Rolle.