famila Jesteburg

Im März 2011 hat der Gemeinderat „ohne die Stimmen der Grünen“ mehrheitlich beschlossen, einen Markt von ca. 3.000m² auf dem Festhallengelände bauen zu lassen. Wir setzten uns für den Bau eines an den Ort angepassten, einzelnen Marktes auf dem Schützenplatz oder alternativ auf dem Clementgrundstück in der Mitte von Jesteburg ein.

Im September 2011 hat ein Bürgerentscheid den Gemeinderatsbeschluss bestätigt. Unsere Nachbargemeinde Hanstedt klagte erfolgreich gegen den ersten B-Plan, der einen 3.200m² großen Markt vorsah. 2018 wurde dann ein B-Plan mit einem 2.400m² großen Markt genehmigt.

Acht Jahre nach dem Gemeinderatsbeschluss von 2011 öffnete 2019 famila in Jesteburg seine Tore.

So haben wir uns dem Bürgerwillen folgend in allen Verhandlungen dafür stark gemacht, dass unter anderem die Doppeleiche erhalten wurde und dass sich die neue Schützenhalle zu einem „Multifunktionshaus“ entwickelt hat.

Das meint Kalle Glaeser…

Alle Neuigkeiten mitbekommen!

Artikel kommentieren

Kommentar verfassen